VirtualBox (Gast Ubuntu): Gemeinsamen Ordner einrichten

In VirtualBox gibt es die überaus praktische Funktion sogenannte gemeinsame Ordner zu definieren. Ein gemeinsamer Ordner ist ein Verzeichnis auf dem Hostsystem, welches der VM ebenfalls zur Verfügung steht. So ist es möglich schnell und unkompliziert Dateien zwischen Host und Gast auszutauschen.

Hinweis:
Getestet wurde dieser Artikel unter VirtualBox 5.1.14.

Vorbereitungen

Damit die gemeinsamen Ordner genutzt werden können, muss die Gasterweiterung in der VM installiert sein. Das ist schnell erledigt. Um die Gasterweiterung zu installieren, ist im VirtualBox-Fenster der VM auf "Geräte" -> "Gasterweiterungen einlegen…" zu klicken und den Bildschirmanweisungen zu folgen.

Gemeinsamen Ordner einrichten

Nachdem die Gasterweiterung installiert ist kann im VirtualBox-Fenster der VM auf "Geräte" -> "Gemeinsame Ordner" -> "Gemeinsame Ordner…" geklickt werden. Es öffnet sich schließlich ein weiteres Fenster. In diesem Fenster kann über die entsprechende Schaltfläche ein neuer Ordner definiert werden:

Es ist entsprechend das Verzeichnis oder das Laufwerk auf dem Host-System auszuwählen und es können weitere Einstellungen vorgenommen werden. Wenn man mit der Maus auf eine der Optionen kurz verweilt, erscheint ein kurzer Erklärungstext, der die Funktion erleutert.

Als nächstes ist ein Terminal in Ubuntu zu öffnen, da wir dem gewünschten Benutzer noch der Gruppe vboxsf hinzufügen müssen, damit wir die erforderlichen Rechte erhalten. Das gelingt schließlich mit folgendem Befehl (UBUNTUBENUTZER ist mit dem gewünschten Ubuntu-Benutzer zu ersetzen):

sudo adduser UBUNTUBENUTZER vboxsf

Nach einem Neustart der VM sieht man schließlich den gemeinsamen Ordner in der VM und kann auf die Daten zugreifen:

Beitrag kommentieren

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.